Pressespiegel

Lebensmitteleinzelhändler: Kaufland ist Top-TV-Werber


Mit einer Summe von 13 Millionen Euro investierte Kaufland am meisten Brutto-Media-Volumen in die Weihnachts-TV-Werbung, gefolgt von Lidl mit elf Millionen Euro Brutto Media. Das ergab eine Analyse des vorweihnachtlichen TV-Werbeverhaltens von Lebensmitteleinzelhandelsunternehmen in Deutschland durch das Media-Monitoring- und Analyse-Unternehmen XAD Service. XAD untersuchte den Zeitraum von 1. September bis 13. Dezember und betrachtete die Werbeschaltungen auf 21 deutschen Sendern.

 

 

Procter & Gamble ist der Top-TV-Werbetreibende


Das Analyse-Unternehmen XAD Service hat die am stärksten im TV werbenden Unternehmen des ersten bis dritten Quartals 2016 in Deutschland ermittelt. Konsumgüterriese Procter & Gamble setzte sich dabei mit einem Brutto-Media-Volumen von 554 Millionen Euro an die Spitze, gefolgt von Ferrero mit 253 Millionen Euro und L`Óreal mit 237 Millionen Euro.

Wenn Online TV misst


Mit digitalen Kampagnenbausteinen im Web, die parallel in Echtzeit zur TV-Werbung laufen, lässt sich die Werbewirkung von Spots kostengünstig messen. TV-Synchronisation heißt das Zauberwort. Allein es wird noch zu wenig genutzt.

Wer auf einschlägigen Onlinekonferenzen den Ausführungen der Referenten lauscht, ist sicher, dass lineares Fernsehen der Vergangenheit angehört. Video-on-Demand sei der einzige Grund, warum im Wohnzimmer noch ein Bildschirm an der Wand hängt. Gleichzeitig meldet die GfK, dass der TV-Konsum im privaten Umfeld stabil ist, und auch die Bilanzen der großen Fernsehsender lesen sich nicht gerade als Abgesang auf das Format. 

Ausgabe:

01.09.2016 – Nr.9/2016

 

 

 

 

 

Neue Suchwege im Heuhaufen


Horizont Report Werbung - Die verfügbaren Datenmengen sind inzwischen fast unüberschaubar. Aber wie mit ihnen umgehen?

Ein klassischer wissenschaftlicher Weg verläuft in etwa so: Ein Forscher stellt eine Hypothese auf. Dann überlegt er sich, wie er sie beweisen kann. Er wählt sich eine Kohorte und versucht zusammenhänge zu finden, die seine Idee bestätigen… 

Ausgabe: 

Horizont 34/2016 | 25. August 2016

Analyse zum deutschen TV-Werbemarkt im ersten Halbjahr 2016


Insgesamt investierten Unternehmen 6,8 Milliarden Media-Brutto im ersten Halbjahr 2016 in die Platzierung von TV-Werbung in Deutschland

Das Münchner Media-Monitoring- und Analyse-Unternehmen XAD Service legt nach Abschluss des ersten Halbjahres 2016 eine Analyse des deutschen TVWerbemarktes vor. Insgesamt investierten Unternehmen 6,8 Milliarden Media-Brutto im ersten Halbjahr 2016 in die Platzierung von TV-Werbung in Deutschland. Allein die 15 stärksten TV -Werbetreibenden vereinen ein Brutto-Media- Volumen von 1,6 Milliarden Euro auf sich.

Analyse zum deutschen TV-Werbemarkt

 

 

Bayernspieler ist Top-Werbestar des DFB-Tems während der EM 2016


XAD Service ermittelt TV-Top-Markenbotschafter unter der deutschen Fußball-Prominenz bis zum Auftakt des Turniers.

Nach einer Analyse des Mediaanalyse-Unternehmens XAD Service war Thomas Müller schon vor dem Start der EM2016 das TV-Werbegesicht in Deutschland. Weitere Ergebnisse der Studie: Welche Spieler außerdem beliebte Testimonials sind und was Unternehmen für sie ausgeben.

Die Medienforscher werteten im Zeitraum vom 1. April bis zum 10. Juni die Werbeschaltungen auf 22 deutschen TV-Sendern aus und identifizierten, welche Spieler und Trainer für welche Marke im deutschen TV warben und in welcher Höhe die Brutto-Media-Ausgaben lagen.

Mit einem 21, 5 Millionen Euro Brutto-Media-Volumen im Beobachtungszeitraum flossen die meisten Werbegelder in Spots mit Thomas Müller. 4.187 Mal strahlte…

EM 2016 – Das sind die Top Markenbotschafter

TV-Werbe-Schaltverhalten von E-Commerce-Unternehmen im Jahr 2015

Heutzutage muss der TV-Bildschirm zunehmend mit anderen Geräten um die Aufmerksamkeit der TV Zuschauer kämpfen. Nur noch 19 % der Befragten des Deloitte Media Survey 2015 konzentrierten sich ausschließlich auf das laufende Programm. Diese Entwicklung geht zugunsten der Nutzung von Second Screens, also PC, Tablet und Mobiltelefon. Surfen im Web (40 %),  soziale Netze (29 %) und E-Mail, sowie SMS (31 %) und Onlineshopping (15 %) während des Fernsehens haben stark zulegt. Dies ist durchaus als Chance für performance getriebene TV-Werbetreibende Unternehmen zu sehen, vor allem aus dem E-Commerce-Sektor (nach einer XADAnalyse stammte im Jahr 2015 bereits jeder dritte TV-Spot von einem E-Commerce-Unternehmen). Die Second- Screen- Nutzung ermöglicht es ihnen, die Wirkung zu messen, die die TV-Werbung beim Konsumenten tatsächlich erzielt hat.  

 

 

 

Europaweite Erfassung


XAD Service trackt seit Beginn dieses Jahres auch europaweit TV-Werbekampagnen und liefert täglich aktualisierte Mediadaten. Bisher war das klassische Media-Monitoring nur für den deutschen Markt verfügbar.

Ostern: Spielwarenhersteller werben stärker zu Weihnachten

Rund um Ostern und Weihnachten sind Spielwarenhersteller im Werbefieber. Dabei wird deutlich, dass Weihnachten für die Unternehmen der wichtigste Termin im Werbekalender ist: Die Spielwarenbranche investierte 2015 insgesamt 32,88 Millionen Euro Brutto-Media in der Vorweihnachtszeit (27.11. bis 26.12.2015) in Fernsehwerbung, aber nur 14,21 Millionen Euro Brutto-Media vor Ostern (7.3. bis 6.4.2015)…

 

 

 

 

Positive Effekte bei Marketing- Erfolgskennzahlen


Das Beratungsunternehmen cpi Celebrity Performance GmbH und der Media-Research-Spezialist XAD Service GmbH haben in einer weiteren gemeinsamen Studie TV-Werbung mit Testimonials in Deutschland im Zeitraum zwischen Juli 2014 und Juni 2015 analysiert.

In der aktuell veröffentlichten Studie wurden die Anzahl der Schaltungen, die Brutto-Media- Spendings, die Reichweite und die Wirkung der Maßnahmen untersucht.
Heiner Lauterbach war der Prominente, der im…

Das sind die größten TV-Werbetreibenden des deutschen E-Commerce


Der Drang zur TV-Werbung bei E-Commerce-Unternehmen ist ungebrochen.

Amazon investiert 2015 am meisten in Fernsehwerbung, Unister und das Vergleichsportal Check24 folgen auf Platz zwei und drei. Die Mehrheit der E-Commerce-Anbieter schaltet gegen den gängigen Trend. Buchungen am Jahresanfang und während der Sommermonate sind besonders hoch. Ausnahme ist nur der TV-Werbestar Amazon.

So werben Partnerbörsen und Datingportale


Liebes-Werbung ist Saisongeschäft: Aktuelle XAD- Analyse zum TV-Werbeverhalten von Partnervermittlungs- und Dating-Portalen.

Ob große Romanze oder unverbindlicher Treff, für Bedürfnisse aller Art stehen Partnervermittlungs- und Dating-Portale im Netz parat. Im Nachgang zum Valentinstag 2016 veröffentlicht das Münchener Media-Monitoring-Unternehmen XAD Service eine Analyse des TV-Werbeverhaltens dieser Branche im Zeitraum von 01. Januar 2014 bis 31. Januar 2016. Ergebnis:  Partnervermittlung und Dating werden mit saisonalen Schwerpunkten zum Jahreswechsel und im Sommer im TV beworben…

Super Bowl 2016

Der Super Bowl 50 2016 geht auch als Werbeereignis in die Geschichte ein. Wenngleich in Deutschland American Football noch eher ein Randsport ist, zieht er doch auch hier zu Lande immer mehr Fans an. Anlass für das Münchner Media-Monitoring-Unternehmen XAD, das Werbeumfeld des Mega-Events im deutschen TV im Hinblick auf Werbetreibende, Spendings und Strategien zu analysieren.

Wohin läuft der Hase?

Wie wirbt man am besten? Und wo? Hier einige Antworten auf diese scheinbar einfachen Fragen.

Dass Werbung schwer zu kalkulieren ist, damit haderte schon der Autopionier Henry Ford. Aber immerhin wusste er, wie man potenzielle Kunden erreicht. Anzeigen, Radiospots, Handzettel, Plakate an Litfasssäulen, Probefahrten – damit war sein Instrumentarium weitgehend erschöpft. …

Germany´s Next Top Model

Werbeunterbrechungen und Media-Spendings

Und bald ist es wieder so weit, Sie laufen wieder! Am Donnerstag den 04.02.2016 startet die Modelshow von Heidi Klump in die nächste Runde und die TV Zuschauer dürfen sich wieder auf einige neue Castings und Challenges der Modelmädchen freuen. Wir bei XAD haben uns mal die TV Werbeausstrahlungen aus dem letzten Jahr genauer angesehen und auch hier gab es einiges zu berichten. In der letzten Staffel konnte das Finale von Germany‘s Next Topmodel erst im zweiten Anlauf ausgestrahlt und die Siegerin Vanessa Fuchs gekürt werden. …

 

 

Ausblick auf den TV-Werbemarkt 2016

Noch nie zuvor waren E-Commerce Unternehmen so präsent im TV wie in 2015.

Laut dem Medienresearch und Analyse-Unternehmen XAD bewarb jeder dritte Spot ein E-Commerce Produkt, im Vorjahr war es noch jeder Vierte gewesen. Wie wird sich das Thema TV-Werbung – gerade im Zusammenhang mit der zunehmenden Parallelnutzung –  für E-Commerce-Unternehmen im Jahr 2016 weiterentwickeln? Andreas Steinrücke, Geschäftsführer von XAD, hat sich Gedanken gemacht.

Vergleichsportale investieren in TV Werbung

Wachsende Nutzung von Vergleichsportalen schlägt sich in starkem Zuwachs bei den TV-Werbe-Spendings nieder; Reisevergleichsportale dominieren bei den TV-Werbeausgaben

München, den 11. Dezember 2015. Das Mediaanalyse-Unternehmen XAD legt eine aktuelle Auswertung des TV-Werbeverhaltens von Vergleichsportalen im Zeitraum Januar 2014 – Oktober 2015 vor: Fazit der Auswertung:  Die wachsende Nutzung von Vergleichsportalen spiegelt sich in einer deutlichen Steigerung der TV-Werbeschaltungen wider. Die TV-Werbeausgaben für Vergleichsportale stiegen im Vergleichszeitraum 2014 bis 2015 jeweils von Januar bis Oktober von 444,1 Mio. EUR auf 596,7 Mio. EUR. Vergleichsportale zum Thema Reisen geben am meisten TV-Werbegelder aus.

 

 

 

 

Wer für E-Commerce wirbt, nutzt vor allem Spartensender

Wenn E-Commerce-Firmen TV-Spots schalten, dann wollen sie, dass Zuschauer möglichst sofort auf ihre Website gehen und dort bestenfalls gleich einkaufen.

Das Reaktionsvolumen von Zuschauern ist endlich, so sei es für E-Commerce-Anbieter besonders wichtig zu wissen, wer aus der gleichen Branche gleichzeitig on Air sei, wissen die Media-Analyse-Spezialisten von Xad Service. „Es ist ein Rückgang im Webtraffic von E-Commerce-Unternehmen zu verzeichnen, wenn viele andere E-Commerce-Unternehmen im gleichen Werbeblock aktiv sind“, so Andreas Steinrücke, Geschäftsführer des Münchner Unternehmens.

E-Commerce Werbung im TV

Wie viel werben E-Commerce

TV-Werbung: Werben viele E-Commerce-Unternehmen in einem Werbeblock um Kunden, erzielen sie weniger Traffic, als wenn sie allein in einem Werbeblock präsent sind, ermittelte der Media-Analyse-Spezialist Xad Service. Spitzenreiter bei den Buchungen durch E-Commerce-Unternehmen sind Spartensender wie ProSieben Maxx mit einem E-Commerce-Share von durchschnittlich 64 Prozent.

 

 

 

 

Gescheiterte Aufholjagt im Smartphone-Geschäft


7 Milliarden Euro schwere Abschreibung auf das Nokia-Geschäft

Die rund 7 Milliarden Euro schwere Abschreibung auf das Nokia-Geschäft hat bereits im Juli für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt legen aktuelle Zahlen von Gartner nahe, dass Microsoft im so wichtigen Smartphonemarkt bis auf weiteres wohl keinen Stich mehr machen wird. Der ohnehin überschaubare Marktanteil von Windows Phone ist zuletzt sogar noch einmal deutlich gesunken.

Testimonialwerbung in Deutschland


Die TV-Werbe-Ikonen 2014/2015

Der Einsatz prominenter Testimonials liegt nach wie vor im Trend. Diese Studie identifiziert die aktuellen TV-Werbeikonen. Es wird analysiert, welche Prominenten in Deutschland mit ihren Kampagnen am häufigsten zu sehen waren, welche Spendings sie auf sich vereinen und wie viele potenzielle Konsumenten sie erreichen konnten. Darüber hinaus wird der Frage nachgegangen, inwiefern sich Investitionen in Testimonialwerbung gelohnt haben.

Teile der erfolgreichen Studie sind bereits auf Horizont, Focus Online und anderen Nachrichtenportalen der Branche zu finden.

Der Celebrity-Marketing-Markt in Deutschland

Die Studie wurde in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen CPI Celebrity Performance und dem Marktforschungsinstitut Yougov erstellt. Artikel zur Studie erschienen online auf horizont.net und W&V sowie in der Print Ausgabe von Horizont (16/2015).